Über uns

Begonnen hat alles 1947. Der Krieg war vorbei, es gab kaum Essen aber jede Menge Schrott, von Patronenhülsen bis zu kaputten Panzern. Ein paar Jahre später zogen die Besatzungsmächte ab und ließen viele sogenannte Überschussgüter zurück, die ge- und verkauft wurden. Die Verpackungseinheit war der Waggon, das Büro das Kaffeehaus.

In den Fünfzigerjahren. Ein Magazin und ein winziges Büro wurden angemietet. Ein Arbeiter stand auf Abruf bereit, wann immer Ware angeliefert wurde.

Heute wird der Familienbetrieb in 3. Generation von Brigitte und Felix Kranner mit über 20 Mitarbeitern an drei Standorten betrieben. Nichts erinnert mehr an die Anfangsjahre: wir kaufen Altmetall in Kleinmengen von vielen verschiedenen Lieferanten. Das Altmetall wird händisch nach Wiederverwertungskriterien sortiert und in großen Mengen an Einschmelzbetriebe ausgeliefert. Mehr dazu unter FAQ

Menschen verwenden Metalle seit zirka 7000 Jahren. Und so lange schon werden Metalle bereits wiederverwertet. Es ist viel wirtschaftlicher und umweltfreundlicher Altmetalle als Rohstoff einzusetzen als neues Metall aus Erz zu gewinnen.

Weil wir wissen wie wichtig es ist Rohstoffe – in unserem Fall Metalle – im Kreislauf zu führen betreiben wir auch den Blog www.urbanmining.at

 

Urban Mining – Ressourcen effizient nutzen

 

URBAN MINING – Die Stadt als ewige Rohstoffquelle