Die Stimmung macht den Markt

28.04.2016

Die Stimmung am Metallmarkt ist besser, aber noch nicht gut. Sad Smiley Kopie

Warum? Weil nach jedem Wellental ein Anstieg folgen muss. Und das Wellental war lang und breit. Und weil es einfach Zeit ist für einen Anstieg der Preise.
Genauso wie nach der Hausse der Jahre 2010 bis 2012 ein Abschwung folgen musste. Weil es erwartet wurde.

Die Psychologie des Marktes ist mindestens so wichtig wie reale Zahlen. Wie sagte schon Ernst Dichter in seinem Buch Überzeugen, nicht verführen: „Im Management ist die Kontrolle über die Stimmung wahrscheinlich wichtiger als viele komplizierte Verfahren, die in komplizierten Grafiken dargestellt sind.”
Real sind seit Jahresbeginn die Preise für fast alle Metalle doch leicht gestiegen (Stand Mitte April):

Happy Smiley Kopie

Aluminium + 2,5%
Kupfer + 2,5%
Silber + 8,6%
Zink + 16,1%

Dafür gibt es viele Erklärungen. Eine davon ist folgende: angeblich sind die Wirtschaftsdaten aus China doch nicht so schlecht wie noch vor einigen Wochen und Monaten prognostiziert. Das kann nur bedeuten, dass China wieder mehr Metalle kaufen wird. Das bedeutet, dass die Preise steigen werden. Das hat zur Folge, dass sich viele Industrien noch schnell mit Metallen zu niedrigen Preisen eindecken, was zur Folge hat, dass die Preise steigen. Neutrales Smiley Kopie

Was zur Folge hat … .
Wir denken, die Talsohle der Preise ist durchschritten. Der kommende Anstieg wird ein langsamer, gemächlicher. Das eine oder andere Wellental werden wir dabei wohl auch noch durchwandern müssen.