Meine Knochen sind so schwer ….

26.01.2015

Das ist die oft gehörte Entschuldigung wenn die Waage wieder einmal zu viel anzeigt.

Der Ford F-150 darf das aber wirklich von sich behaupten.  Er ist ein massiver Pick-up-Truck, der das „workhorse“ der Amerikaner und das meist verkaufte Auto der USA. Momentan bringt er knapp zwei Tonnen auf die Waage. Das soll sich ändern.

Das Chassis bleibt weiterhin eine Stahlkonstruktion, die Karosserie wird beim neuen Modell jedoch aus Aluminium gefertigt. Das verringert das Gewicht um zirka 300 kg und senkt den Treibstoffverbrauch um 30 Prozent.

850.000 Stück des F-150 verlassen jährlich die Ford-Werke in den USA. Für den Bau der Leichtbau-Karosserie hat Ford 350.000 Tonnen Aluminium-Blech eingekauft. Damit hat Ford für nur das eine Modell mehr Alu eingekauft, als die ganzen europäischen Fahrzeugindustrie zusammen.

Setzt sich der Trend – den Treibstoffverbrauch durch den Bau leichterer Fahrzeuge aus Aluminium zu senken – durch, dann könnte das den Preis für das Leichtmetall ordentlich in die Höhe treiben.

Jedoch, noch weiß man nicht, wie der abgespeckte F-150 angenommen wird und ob sich diese neue Diät viral in der Automobilindustrie ausbreiten wird. Wir werden es erst in ein bis zwei Jahren erfahren.

Unabhängig davon glauben wir, dass  Aluminium die Talsohle durchschritten hat und sich der Aufwärtstrend der letzten Monate auch 2015 fortsetzen wird.