Stahlwerke nehmen China die Luft weg

25.09.2019

Und das hat auch wieder – wie könnte es anders sein – Auswirkungen auf die Preise für Eisen- und Stahlschrotte in Europa. Aber alles der Reihe nach:

Die österreichischen Schrotthändler erwarten einen weiteren Preisverfall bei Eisen- und Stahlschrott für Oktober. Im September ist der Preis in Österreich um 15 Euro pro Tonne gefallen, im Export ins europäische Ausland jedoch um 30-50 Euro pro Tonne. Österreich hat also bei dieser Preiskorrektur nach unten noch „Nachholbedarf“.

Da kommt aber wieder China ins Spiel. Dort bereitet man sich auf die 70-Jahre Feier der Gründung der Volksrepublik China vor. Und das heißt: Stahlwerke im Umkreis von 1000 Kilometer rund um Peking werden abgeschaltet. Wie bei den Olympischen Spielen: die Welt soll ein smog-freies Peking erleben.

Darüber hinaus herrscht  bereits jetzt in Handan City – der Metropole der Stahlerzeugung  – Alarmstufe orange bei der Luftverschmutzung. Das heißt, dass die Werke bereits früher als erwartet ihre Produktion herunterfahren müssen.

Produktionsrückgang in China kann den Preis für Neuware steigen lassen. Die Folge wäre auch ein Anstieg der Preise für Schrotte.

Wir erwarten für Oktober dennoch fallende Eisenpreise.